AKTUELLE MELDUNG

Winterbeleuchtung „Winterschöne hafenheimat“ wird am 01.11.2021 eingeschaltet

S. Muchow (Gewerbevereinsvorsitzender), D. Cremer (Tourismus-Ausschuss-Vorsitzender), Bürgermeister M. Spieckermann, A. Brunhöber (Stadtmarketing), T. Jacobsen, K. Grauberger & N. Vernohr, Werkleitung H. Wiese (SWNH), v.r.n.l. Foto: M. Henke (Balticum)

„Wir schalten unsere Winterbeleuchtung am 1.11. an“, informiert Bürgermeister Mirko Spieckermann während eines Pressetermins Ende Oktober. Das mag einige vielleicht etwas verwundern, denkt man beim Thema Winterbeleuchtung doch eher an die Adventszeit. In Neustadt in Holstein ticken die Uhren lichttechnisch allerdings etwas anders, hier heißt es „Licht lockt Leute“ und das nicht nur zur Adventszeit. Darauf wurde in den letzten Jahren ein großer Schwerpunkt gelegt.

Im Jahr 2018 wurde das Startsignal für die Winterbeleuchtung „Winterschöne hafenheimat“ gegeben. Durch ein Einzelsponsoring von Neustädter Gewerbetreibenden schaffte der Gewerbeverein Neustadt in Holstein e.V. bereits vor drei Jahren individuelle hafenheimat-Licht-Motive für den Marktplatz, die Kremper Straße, die Brückstraße und Teile der Hochtorstraße an. Der Tourismus-Service finanzierte seinerseits zwei große Überhängungen, die seitdem immer im Winter in der Reiferstraße und in der Brückstraße hängen. Im Jahr 2019 konnte auch die Hafenbrücke als Herz der Stadt durch ein Sponsoring der Stadtwerke beleuchtet werden.

Erweiterung der Beleuchtung durch Teilnahme an der OstholsteinCrowd

Nun war das große Ziel für das Jahr 2021 die Beleuchtung zu erweitern und zwar sollte die „Einfahrtsschneise“ zur Innenstadt, die Waschgrabenstraße, beleuchtet werden. Auf Grund der Corona-Pandemie war das geplante Vorhaben, Einzelsponsoren für die Mastmotive zu gewinnen, als sehr unwahrscheinlich erachtet worden und so kam der Aufruf zur OstholsteinCrowd durch den ZVO wie gerufen. Dieser startete im Mai wieder die OstholsteinCrowd und bot Vereinen auf diese Weise die Möglichkeit, über seine Plattform Geld für ein bestimmtes Projekt im Rahmen der sog. „Schwarmfinanzierung“ einzusammeln. Der Gewerbeverein und das Stadtmarketing überlegten sich gemeinsam, wie eine Teilnahme gestaltet werden könnte und die Stadtwerke prüften daraufhin bereits im April, welche Laternenmasten für eine Beleuchtung überhaupt in Frage kommen. Anschließend entschied der Gewerbevereinsvorstand: „Ja wir machen mit bei der OstholsteinCrowd“. Hier musste in nur 29 Tagen die komplette Zielsumme erreicht werden, dabei galt das Prinzip „alles oder nichts“. Drei Tage vor dem Ablauf der OstholsteinCrowd war für das Projekt: „Mach das Licht an“ die Zielsumme von 10.949,61 EUR von 77 Unterstützerinnen und Unterstützern zur Verfügung gestellt worden. Am Ende der Projektlaufzeit erreichte der Gewerbeverein sogar das Ergebnis von 12.769,61 Euro, d.h. die Zielsumme wurde um 19% übertroffen. „Damit haben wir ehrlich gesagt nicht gerechnet“, beschreibt Sven Muchow das fulminante Finale. Der gebürtige Neustädter, der Herausforderungen mag, ließ sich vom zunächst schleppenden Start nie aus der Ruhe bringen und ist zusammen mit seinen Vorstandskolleginnen und Kollegen umso erfreuter darüber, dass die Projektteilnahme erfolgreich war. „Herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung, wir wissen das sehr zu schätzten und bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Crowd ganz herzlich“, so der Gewerbevereinsvorsitzende beim Pressetermin.

Winterbeleuchtung ist ein Gemeinschaftsprojekt

Neustadts Winterbeleuchtung erfolgt im Rahmen einer Kooperation zwischen Gewerbeverein, Tourismus-Service und der Stadt Neustadt in Holstein und in einer guten Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Neustadt in Holstein, die für die Ausführung verantwortlich sind. Die im Jahre 2017 geschlossene Vereinbarung besagt, dass der Tourismus-Service eine Überhängung für den jeweiligen Straßenzug finanziert, wenn es dem Gewerbeverein gelingt, mehr als die Hälft der bestehenden Mastmotive mit hafenheimat- Elementen auszustatten. „Zu diesem Wort stehen wir auch in diesem Jahr“, so Werkleiterin Vera Heß vom Tourismus-Service. Und so wird der Eigenbetrieb der Stadt in diesem Jahr zunächst eine Überhängung finanzieren. Dirk Cremer. 1. Vorsitzender vom TourismusAusschuss informiert, dass die zweite Überhängung für den Wirtschaftsplan 2022 eingeworben wird. „Wir freuen uns aber, dass der Gewerbeverein schon in Vorleistung gegangen ist und auf diese Weisebereits in 2021 zwei neue hafenheimat-Überhängungen in der Waschgrabenstraße und in der Hochtorstraße installiert werden können. Der Tourismus-Ausschuss freut sich ebenfalls sehr, dass es dem Gewerbeverein gelungen ist, die Zielsumme von über 12.000 Euro zu erreichen“.

Anmachparty gibt das Startsignal

Die neue Beleuchtung wurde in den letzten Jahren immer am 1. November eingeschaltet und das soll auch in diesem Jahr so sein. Neu in diesem Jahr ist allerdings, dass die Winterbeleuchtung für den Zeitraum von vier Monaten leuchtet. „Da es sich um eine Winterbeleuchtung handelt, die ohne weihnachtlichen Dekorationsmotive auskommt, soll diese Beleuchtung in den dunklen Monaten für mehr Atmosphäre in der dunklen Jahreszeit sorgen und unsere Einheimischen und Gäste erfreuen. Dem Thema Licht kommt eine größere Bedeutung als nur ein dekoratives Element im öffentlichen Raum zu, Licht ist wichtig für die Stimmung in einer Stadt “, fasst der Bürgermeister die Zielsetzung für diese Entscheidung zusammen. Eigentlich war geplant, die Winterbeleuchtung nur bis Ende Januar leuchten zu lassen, aber nun hat man sich auf Grund einer Anregung im Tourismus-Ausschuss dazu entschieden, vor dem Anschalten bereits in die Verlängerung zu gehen und somit wird die hafenheimat-Winterbeleuchtung bis Ende Februar das Stadtbild erhellen. Da es sich um LED Beleuchtung handelt, werden auch die Stromkosten nicht wesentlich höher ausfallen.

Veranstaltung vor dem Rathaus mit Live-Musik und Fackeltanz

Am 1. November wird die Beleuchtung im Rahmen der Veranstaltung: „Anmachparty“ vor dem Rathaus angeschaltet. Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber freut sich, dass in diesem Jahr das Licht wieder auf diese Weise in Anwesenheit von allen Akteuren stattfinden kann. Der Veranstaltungstitel wurde ganz bewusst gewählt, da der Projekttitel bei der OstholsteinCrowd: „Mach das Licht an“ lautete. Vor dem Rathaus wird eine Bühne aufgebaut, auf der das Duo „Esther Jung & Lukas Kowalski“ mit Interpretationen legendärer Songs der Rock- und Popgeschichte ab 17.45 Uhr zum Warm-up einlädt. Dabei dürfen sich alle auf einen echten Hörgenuss freuen, denn alles ist „handmade“ von den Akustikgitarren bis hin zu den Stimmen. Auch der Neustädter Volkstanzkreis ist in diese Veranstaltung mit eingebunden und wird mit 16 Personen extra zu diesem Anlass den stimmungsvollen Fackeltanz aufführen. Ein großer Unterstützer der Hafenheimat Winterbeleuchtung sind die Stadtwerke Neustadt in Holstein (SWNH). In diesem Jahr präsentieren die SWNH auf der „Anmachparty“ Wallboxen und beantworten alle Fragen rund um den Glasfaserausbau. Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag der Foodtruck von Franziska Faast-König (FrischBiss). Sie bietet Bratwurst, Gulaschsuppe, Leberkäse im Brötchen, Waffeln, Softgetränke, Bier und Punsch und Glühwein an. Alle sind herzlich eingeladen, das Anschalten der Winterbeleuchtung mit zu erleben, ab 17.45 Uhr startet die sog. „Anmachparty“ vor dem Rathaus. Bürgermeister Mirko Spieckermann und Gewerbevereinsvorsitzender Sven Muchow richten an diesem Abend einige Worte an die Gäste der Veranstaltung und schalten gemeinsam mit Andrea Brunhöber, Dirk Cremer und Marcel Klöpner von der Firma „Die Schmücker“ die Winterbeleuchtung an.

Programm am 01.11. von 17.45 bis 20 Uhr vor dem Rathaus

  • Ab 17.45 Uhr Warm-Up mit Live-Musik von Esther Jung und Lukas Kowalski
  • Ab ca. 18.30 Uhr Ansprachen von Mirko Spieckermann (Bürgermeister) und Sven Muchow (1. Vorsitzender Gewerbeverein)
  • Ab ca. 19 Uhr Fackeltanz mit dem Neustädter Volkstanzkreis
  • Anschließend gemeinsamer Countdown: „die Winterbeleuchtung wird angeschaltet“

Weitere Informationen gibt es unter 04561/ 619 510 oder abrunhoeber@stadt-neustadt.de
Kontakt: Stadtmarketing, Andrea Brunhöber, Hochtorstraße 17, 23730 Neustadt in Holstein,
04561/ 619 510 und 0172/ 409 6171.

Veröffentlicht am 25. Oktober 2021

Quelle: Stadtmarketing Neustadt in Holstein

Zurück

KONTAKT

Kundenzentrum

Grabenstraße 38
23730 Neustadt in Holstein

Tel.:0800 5110 150
Fax:0 45 61 / 51 10 - 155

Email:   kundenservice@swnh.de

STÖRUNG?

STROM-NOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 250

GAS-, WASSER-, WÄRMENOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 350

ABWASSER-NOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 450

STRASSENBELEUCHTUNG

HOTLINE045 61 / 51 10 - 250

NOTFÄLLE IN "BABEN GRAUWISCH"

HOTLINE045 61 / 51 10 - 222

KUNDENLOGIN