AKTUELLE MELDUNG

11. Ausgabe des Riesen-Adventskalenders

Pressetermin "Riesen-Adventskalender" am Kremper Tor
Die Sponsoren des "Riesen-Adventskalenders" am Kremper Tor

Kinderlachen, Kinderpunsch und Kerzenschein: Das Kremper Tor wird zum 11. Mal zum Riesen-Adventskalender:
Wer ab dem 29.11. abends durch die Kremper Straße schlendert, dem wird schnell klar: Es ist wieder Adventskalender-Zeit, denn ab diesem Zeitpunkt verwandelt sich das Kremper Tor in Neustadt in Holstein zum 11. Mal in den „Riesen-Adventskalender“. 24 Fenster des Kremper Tors und des Museumsgebäudes werden zu 24 Türchen des größten Adventskalenders Ostholsteins. Und wie es bei einem echten Adventskalender auch der Fall ist, gibt es Türchen mit den Nummern 1 bis 24, hinter denen sich Überraschendes befindet. Im Falle des Riesen-Adventskalenders verbergen sich hinter den Nummern wahre Kunstwerke, die immer montags bis freitags im Rahmen einer Veranstaltung „enthüllt“ und somit geöffnet werden.

22 Einrichtungen gestalten gemalte Kunstwerke

Bereits im September haben Kinder und Jugendliche damit begonnen, die Türchen mit den Nummern 1 bis 24 für den Riesen-Adventskalender zu gestalten, indem sie große Malplatten mit leuchtenden Farben bemalt haben. Die Motivauswahl und die Gestaltung haben die Einrichtungen selbst erarbeitet und umgesetzt. Damit die Bilder der kleinen und großen Künstlerinnen und Künstler bis zum Tage der „Enthüllung“ nicht zu sehen sind, werden diese bis zur Türchen-Öffnung auf besondere Art und Weise verhüllt und von Mitarbeitern des Bauhofs und der Stadtwerke mit einem Hubsteiger an das Museumsgebäude angebracht.

Atmosphäre vor dem Museum Kremper Tor

Vom 29.11. bis 23.12. werden wochentags die Türchen des Riesen-Adventskalenders in einer besonderen Veranstaltung enthüllt. Bei Kerzenschein und Kinderpunsch treffen sich die Menschen vor dem Kremper Tor, dem Wahrzeichen der Stadt, um im Rahmen einer stimmungsvollen Veranstaltung bei der Öffnung des Riesen-Adventskalenders dabei zu sein. Es wird immer eine Geschichte vorgelesen, es wird musiziert oder auch selbst gesungen und bei kostenlosem Kinderpunsch für alle lässt sich der Abend wunderbar gemeinsam verbringen. Keiner ist allein und alle sind herzlich zu dieser abendlichen Veranstaltung eingeladen. „Unser Ziel ist es das zeiTTor (das Museum der Stadt), das im Kremper Tor zuhause ist, auch in der Adventszeit in den Mittelpunkt zu rücken und auf besondere Art und Weise zu inszenieren“, so Uwe Muchow vom Förderverein des Museums, und das ist auch der Grund warum der Förderverein des zeiTTors diese Veranstaltung seit dem Jahr 2009 mit begleitet.

Kein ganz normaler Adventskalender: immer einen Tag früher…

Der Riesen-Adventskalender ist nicht nur sehr groß, er ist auch etwas ganz Besonderes. Denn während bei normalen Adventskalendern ab dem 1. Dezember täglich ein Türchen geöffnet wird, werden die Türchen bei der Neustädter Ausgabe des Adventskalenders immer wochentags am Vorabend des jeweiligen Datums enthüllt. Darüber hinaus werden immer freitags die „Samstags- und Sonntags-Türchen“ und immer montags die „Montags- und Dienstags-Bilder“ geöffnet und die darunter liegenden Bilder enthüllt. Warum das so ist, ist schnell erklärt: „Als wir im Jahr 2009 mit diesem Herzensprojekt starteten, haben wir uns bewusst für diese Umsetzung entschieden“, so Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber, „denn am Wochenende ist die Zeit oftmals knapp und da sich viele Vereine, Kindergärten und Schulen beteiligen war uns schnell klar, dass wir das Projekt so umsetzen wollen, dass alle die Chance haben, Teil davon zu werden“.

Ziel und Vision des Riesen-Adventskalenders

„Wir möchten den Menschen in der manchmal etwas hektischen Adventszeit die Gelegenheit geben, für ein paar Minuten inne zu halten, um sich in Gemeinschaft am Riesen-Adventskalender zu erfreuen“, erklärt Andrea Brunhöber die Zielsetzung des Riesen-Adventskalenders: „Alle sind herzlich eingeladen bei Kinderlachen und kostenlosem Kinderpunsch an der Veranstaltung teilzunehmen“.

Umsetzung des Projektes wird durch Sponsoring ermöglicht

Bürgermeister Mirko Spieckermann unterstreicht, dass dieses Projekt ohne Sach- und Geldspenden nicht hätte realisiert werden können und bedankt sich an dieser Stelle bei allen Sponsoren und Unterstützern des Riesen-Adventskalenders. Die Unterstützung findet sowohl in Form von ganz konkreten Finanzmitteln, aber auch in nicht-monetärer Form statt. So kümmert sich beispielsweise das Jugendcafé zweimal in der Woche um den Punschausschank und die Stadtwerke bringen mit einem Hubsteiger zusammen mit dem Bauhof die Bilder an das Gebäude an. Auch das ehrenamtliche Engagement hebt der Bürgermeister hervor: Alle Leser, Musiker und Helfer des Riesen-Adventskalenders begleiten die abendlichen Termine in ihrer Freizeit. Ein besonderer Dank richtet Mirko Spieckermann an die vielen kleinen und großen Künstlern, die begleitet von Erziehern, Betreuern und Lehrern in jedem Jahr wunderbar leuchtende, individuelle Kunstwerke gestalten. „Ohne sie- so der Bürgermeister- würde es keine Bilder und somit keine Türchen geben“.

Und das sind die 25 Sponsoren und Unterstützer des Riesen-Adventskalenders 2019

Alte Stadt-Apotheke, Ambulante Krankenpflege Neustadt- Christian Pittelkow, ancora Marina GmbH & Co. KG, Autohaus Bruno Egler GbR, Autohaus Hagen. Markus Hagen e.K., Bäckerei Seßelberg Betriebs KG, C.F. Janus GmbH & Co. KG, „Der Sportmarkt“, famila-Warenhaus in Neustadt in Holstein, Förderverein des Museums, Jugendcafé am Kremper Tor, Haack Heimtex, Lions-Club Neustadt in Holstein, Juwelier Atelier Norbert Frick KG, Juwelier Christian Plath, Kalles Angelshop, MarktApotheke, nahkauf Denis Schlüter, Optik Zarbock, Rotary Club Neustadt-Ostsee, Sparkasse Holstein, Stadtwerke Neustadt in Holstein, Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin, Steuerkanzlei Siegfried Schindler, VR Bank Ostholstein Nord - Plön eG.

Was ist neu in diesem Jahr

Auch wenn vieles „wie immer“ ist, so ändern sich doch einige Dinge im Laufe der Jahre. So hat das Team um den Riesen-Adventskalender die Aufteilung der Malplatten etwas geändert. So ist die Nummer 24 jetzt ein großes Bild, das direkt am Kremper Tor hängt und nicht mehr das kleine Bild in der Spitze und so wurden die Malplatten durch Bauamtsleiterin Antje Weise neu arrangiert. Und das ganze Team freut sich, dass nun zwei städtische Einrichtungen erstmals mit dabei sind. Zum ersten Mal gestaltet das Jugendcafé eine eigene Malplatte und auch der Familientreff am Westpreußenring ist erstmals mit dabei. „Auf diese Weise ist das Projekt Riesen-Adventskalender immer in Bewegung und es wird nie langweilig“, so Stadtmarketing-Koordinatorin Andrea Brunhöber, die davon überzeugt ist, dass diese schöne Einrichtung auch in den kommenden Jahren auf die Beine gestellt werden kann und bedankt sich an dieser Stelle bei ihren Teamkolleginnen und Kollegen. Momentan besteht das Team aus Monika Bremer (Förderverein zeittor), Andrea Brunhöber (Stadtmarketing), Eckert Groth (Förderverein zeiTTor), Jürgen Mohr (Gewerbeverein und eska Kaufhaus), Helga Scheunemann, Antje Weise (Bauamt), Frank Wilschewski (zeiTTor) und Agnes Glöckner. Auch Willi Ritter ist abends immer mit dabei.

Termine am Riesen-Adventskalender

Am Freitag, 29.11. wird das erste Türchen geöffnet und dieser besondere Anlass wird entsprechend begangen. Bürgervorsteher Sönke Sela liest die Geschichte vor und das erste Türchen wird geöffnet, das von der Grundschule Neustädter Bucht gestaltet wurde. Besonders schön an diesem Abend ist, dass die Grundschule mit 2 Klassen und rund 40 Kindern am Kremper Tor erwartet wird und das Programm musikalisch begleitet. Am Montag, 2.12. eröffnet dann Bürgermeister Mirko Spieckermann den Abend und der Evangelische Kindergarten Jona und die Grundschule Neustädter Bucht sorgen für das Rahmenprogramm. Ansonsten finden die Türchenöffnungen immer montags bis freitags um 18 Uhr vor dem Kremper Tor statt.

Flyer und Plakate

Hinweise zu den einzelnen Abenden gibt der Adventskalender-Flyer, der ab sofort im Haus des Gastes, im Bürgerbüro, in der Tourist-Information am Hafen, im Kundencenter der Stadtwerke Neustadt und im zeiTTor erhältlich ist. Außerdem ist dieser im Internet unter www.hafenheimatneustadt.de zum Download bereit. Weitere Informationen erteilt Andrea Brunhöber vom Stadtmarketing unter: 04561 5399117.

Kontakt: Stadtmarketing Neustadt in Holstein, Dünenweg 7, 23730 Neustadt in Holstein,
04561 5399117, marketing@stadt-neustadt.de

Zurück

KONTAKT

Kundenzentrum

Ziegelhof 8
23730 Neustadt in Holstein

Tel.:0 45 61 / 51 10 - 150
Fax:0 45 61 / 51 10 - 155

E-Mail:info@swnh.de

STÖRUNG?

STROM-NOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 250

GAS-, WASSER-, WÄRMENOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 350

ABWASSER-NOTDIENST

HOTLINE045 61 / 51 10 - 450

STRASSENBELEUCHTUNG

HOTLINE045 61 / 51 10 - 250

NOTFÄLLE IN "BABEN GRAUWISCH"

HOTLINE045 61 / 51 10 - 222

KUNDENLOGIN